Nick's Technikseite  

Home   3D-Drucker   Akkus   CNC-Fräse   EggBot   Elektronik   HHO-Generator   HiFi   Hochspannung   Laserplotter   Meerschweinchen   Midi   Pilze   Vespa








HiFi Anlagen


HiFi Anlagen sind für die meisten Musikliebhaber ein spannendes Thema. Früher kosteten klangtreue Musikanlagen noch ein halbes Vermögen und die Seele, heute sind Anlagen dank moderner Bauteile und Digitaltechnik klein, günstig und leistungsstark. Auch beim Lautsprecherbau hat sich bisher einiges getan, und es gibt für jeden Zweck den richtigen Lautsprecher.

Mit 18 und dem ersten Auto war ich schnell enttäuscht von der Leistung der Originalanlage, Radio und Lautsprecher waren mit lauten Bässen einfach überfordert. Daraufhin habe ich gespart, mir einen kleinen 25cm Subwoofer samt Verstärker gekauft, und das Holzgehäuse mit etwas Hilfe selbst gebaut. Die Arbeit hat sich mehr als gelohnt, Musikhören im Auto war jetzt der Hammer :) Auch einige Freunde und Bekannte hatten ihre Anlagen verbessert, und aus Interesse und Spaß am Basteln, wurde es ein richtiges Hobby, ständig neue Basskisten aufzubauen, und wetteifern, welcher Woofer am lautesten war. Ungefähr im Jahr 2004 entschied ich mich, was stärkeres zu kaufen, und wurde nach langem Suchen fündig: Ein gebrauchter Verstärker mit ca 1500W RMS und 2 neue 38cm Subwoofer, beides von Rockford Fosgate. Dazu ein Alpine CDA9830 CD/Mp3 Radio mit tollen Leistungsdaten und Funktionen, alles zusammen für unter 1000€, war damals fast ein Schnäppchen, und mehr wert als mein Auto. Die Basskiste, ein Doppelgehäuse mit 2x55 Liter Innenvolumen, wurde natürlich wieder selbst gebaut, und in einem VW Jetta2 verbaut.
Der erste Test war einfach nur geil, die Subwoofer so tief und laut, dass die anderen Lautsprecher wie Mäusefürze klangen, außer Bass und sich biegendes Blech hörte man gar nichts. Darum wurde noch ein Rockford 2-Kanal Verstärker und vorne ein Rainbow SLC265-Kick Lautsprechersystem verbaut. Ich fand das Rainbow-System nach vielen Tests einfach nur geil, da zB Stimmen sehr klar, lebendig und räumlich wirken. Dass zumindest die Subwoofer amtlich was draufhaben, wurde mir im Sommer bei einem BMW-Treffen in Gleisdorf bewiesen: Ein Freund überredete mich, beim DB-Drag mitzumachen...und bekam wenig später einen Pokal in die Hand gedrückt. Diese Spiel hat sich dann irgendwie mehrmals wiederholt, war eine ganz Lustige Zeit :)


           




Ich bastle seither immer wieder mal neue Anlagen für mich und den Freundeskreis:



     


     



     


           


        


        




Übrigens: Das Rainbow SLC-Kick Lautsprechersystem und das Alpine-CDA9830 Radio sind heute, 2016, noch in Betrieb. Ich hatte mehrere Radios und Lautsprecher bis 300€ zum probieren, es kommt aber nichts an die Klangqualität der ~400€ CDA & SLC-Kick Serien ran. Die bei Alpine und Rainbow haben da wohl irgendwas richtig gemacht...




Hier klicken um zum Seitenanfang zu springen